Pressemeldungen

Markewitsch-Schwertransport in der Nürnberger Innenstadt:

Markewitsch-Schwertransport in der Nürnberger Innenstadt:

(Nürnberg). Das Nürnberger Logistik-Unternehmen Gebr. Markewitsch GmbH hob am Ostersonntag – 16. April 2017 – neue Klimageräte auf das Karstadt-Gebäude in der Nürnberger Karolinenstraße. Nur an einem solchen (menschen- und verkehrsfreien) Feiertag war eine solch umfassende Hebe-Maßnahme in der Innenstadt möglich.

  »

Nürnberger Traditionsunternehmen bewältigt alles aus einer Hand:Umfangreicher Schwertransport einer 90-Tonnen-Presse

 (Nürnberg/Coburg). Von der Demontageunterstützung, Ausbringung, Verladung bis hin zum Transport: Komplett alles bot das Traditionsunternehmen Gebr. Markewitsch GmbH, Nürnberg, beim beispielhaften Transport einer 90 Tonnen schweren Metall-Presse des Coburger Automobilzulieferers Brose. Ein Dutzend rot lackierte Fahrzeuge war die Kolonne lang, die sich im August 2016 zu nachtschlafener Stunde durch Coburgs Altstadt zwängte. Zweieinhalb Monate Vorplanung kamen so zu ihrem erfolgreichen Abschluss.

  »

In Nordbayern das erste Transport-Begleitfahrzeug „BF04“: Markewitsch testet neuen „Begleit-Service“

 (Nürnberg). Das Nürnberger Transport-Unternehmen Gebr. Markewitsch GmbH testet einen neuen „Begleit-Service“: Mit der Anschaffung eines so genannten „Begleitfahrzeugs 04“ übt sich die Traditionsfirma etwa bis Oktober 2018 darin, langsame und verkehrseingreifende Großraum- und Schwertransporte mit einem eigenen Sicherungs-Fahrzeug zu begleiten. Künftig könnte Markewitsch damit polizeilich-hoheitliche Pflichtunterstützung im Straßenverkehr selbst leisten – sofern die spannende Probephase, die im Oktober 2016 begann, erfolgreich verläuft und von der Regierung in Mittelfranken, von der Stadt Nürnberg, dem Landratsamt Roth und von der örtlichen Polizei abgenickt wird.

  »

Nürnberger Traditionsunternehmen ist international unterwegs:

 (Nürnberg/Amberg). 14 Mal 6,5 Tonnen sind summa summarum: 91 Tonnen Gewicht. An nur zwei Tagen zu bewegen, aufzubauen und zu montieren. Das hört sich gewaltig an, doch nur für den Laien. Für den Fachmann ist das beinahe „Peanuts“. Jürgen Weigel, Montageleiter bei der Gebr. Markewitsch GmbH, Nürnberg, hat für solche Zahlen ein Schulterzucken. Wohlgemerkt: für die Zahlen. Nicht für die Aufgabe, denn die muss einwandfrei klappen. Zum Beispiel in Nürnberg: Am dortigen Standort der Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG (Hauptsitz Heilsbronn) baut nämlich die Amberger Kühltechnik GmbH ein neues Kühlhaus für die dort gefertigten Rostbratwürste. Die dafür 14 neuen Anlagenteile liefert wiederum das renommierte Schwerlastunternehmen Markewitsch. Heißt, wo gebaut wird, ist die Firma gefragt. Und nicht nur da.

  »